Sie sind hier: 

>> Startseite 

  |

Ärzte für ambulante Prävention und Rehabilitation

Herzlich willkommen!



Seit 2005 arbeiten rund 130 Göttinger niedergelassene Haus- und Fachärzte in einem Präventionsprojekt zusammen, dem Verein "Ärzte für ambulante Prävention und Rehabilitation". Eine zentrale Rolle spielt dabei das Kino.

Kinofilme dienen Ärzten als Eisbrecher für Tabuthemen.

Männergesundheit, Raucherentwöhnung, Mammographie, Sexualmedizin, Ernährungsberatung oder Stressbewältigung - das Beratungsangebot der teilnehmenden Ärzte für ihre Patienten ist breit gefächert, berichtet der Göttinger Internist und Vorsitzende der Initiative, Dr. med. Thomas Suermann. Er ist auch Präventionsbeauftragter der Ärztekammer Niedersachsen.

Alljährlich organisieren die Göttinger fünf bis sechs Veranstaltungen zu besonderen Präventionsthemen und erstellen Arztlisten mit bestimmten Präventionsangeboten.

Die Veranstaltungen orientieren sich oft an bestehenden Einrichtungen, etwa am
"Darmkrebsmonat März" oder dem "April der Männergesundheit" oder am Mamma-Screening-Programm. Außerdem kümmert sich der Verein um die Fortbildung der eingebundenen Kolleginnen und Kollegen.